Benutzerspezifische Werkzeuge

Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Navigation

Einrichtung der Gemeinwesenarbeit Dudweiler in greifbarer Nähe: Langjährige CDU-Forderung setzt sich bei Verwaltung durch

„Die Einrichtung einer Gemeinwesenarbeit in Dudweiler ist in greifbare Nähe gerückt. Eine längst überfällige Maßnahme“, so der sozialpolitische Sprecher der Saarbrücker CDU-Stadtratsfraktion, Rainer Ritz. Die Gemeinwesenarbeit sei ein wichtiger sozialpolitischer Bestandteil in Saarbrücken geworden. Deshalb habe sich die CDU-Stadtratsfraktion in der Vergangenheit stets für den Erhalt und Ausbau bestehender Gemeinwesenprojekte eingesetzt sowie in Stadtteilen mit sozialen Brennpunkten für die Einrichtung neuer Gemeinwesenprojekte stark gemacht. „Allerdings hat die Verwaltung in der Vergangenheit solche Vorhaben gebremst und ist eher als Bedenkenträger anstatt als Vorreiter aufgetreten, zuletzt bei der Einrichtung der Gemeinwesenarbeit in Brebach – zwischenzeitlich ein Erfolgsmodell“, so Rainer Ritz. Auch die Einrichtung der Gemeinwesenarbeit Dudweiler hätte bei entsprechendem Engagement des Sozialdezernenten Schindel deutlich früher eingerichtet werden können.

Mit der Gemeinwesenarbeit sollen die Lebensbedingungen der Menschen im Aktionsradius der Gemeinwesenarbeit verbessert bzw. erhalten werden. Sie liefere einen wichtigen Beitrag zur Schaffung und Erhaltung möglichst gleichwertiger Lebensverhältnisse in einer Kommune. Insbesondere die Bekämpfung der wachsenden Kinderarmut sei dabei ein wichtiger Bestandteil. Mit sogenannten Frühen Hilfen, Bildungs- und Förderangeboten für Kinder und Jugendliche, aber auch inklusive und integrative Maßnahmen soll der Kinderarmut entgegengewirkt werden. Deshalb sei es auch richtig und begrüßenswert, so Ritz, dass das seit Jahren erfolgreich und von Seiten der CDU-Stadtratsfraktion unterstützte Jugendhilfeprojekt „Kinder- und Elternbildungszentrum Dudweiler“ – kurz KIEZ genannt – in das Gemeinwesenprojekt Dudweiler integriert werde.

Die Gemeinwesenarbeit solle jedoch noch weitere wichtige Leistungen erbringen, insbesondere:
• Beratungsdienstleistungen für Bürgerinnen und Bürger, die auf Sozialhilfe und Grundsicherung angewiesen oder arbeitslos seien,
• Vorhalten von Angeboten im kulturellen und bildungspolitischen Bereich,
• Mediation bei Konflikten zwischen Bürgerinnen und Bürgern und handelnden Akteuren im Stadtteil (z.B. Organisationen, Verwaltungen, tätige Gruppen) sowie
• Mitwirkung bei Planungsvorhaben der Landeshauptstadt, insbesondere der Stadtteilentwicklungsplanung und bei Maßnahmen zur Förderung von Arbeit und Beschäftigung.

„Die seit Jahren bekannten Sozialdaten bestätigen die Notwendigkeit der Einrichtung eines Gemeinwesenprojektes im Stadtteil Dudweiler. Mit dem Diakonischen Werk an der Saar gGmbH wird ein sehr kompetenter und erfahrener Träger diese wichtige Arbeit aufnehmen. Die Finanzierung wird auf Basis einer Anteilsfinanzierung zwischen Träger, der Landeshauptstadt Saarbrücken und dem Regionalverband Saarbrücken für die nächsten zwei Jahre gesichert“ so Rainer Ritz abschließend.