Benutzerspezifische Werkzeuge

Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Navigation

Gedankenlosigkeit bei der Belegung des Alt-Saarbrücker Weihnachtsmarkts

„Die Verwaltung der Landeshauptstadt Saarbrücken hat das Verfahren für die Vergabe von Ständen auf dem diesjährigen Alt-Saarbrücker Weihnachtsmarkt deutlich verändert, so dass eine Vielzahl von Standbetreibern nicht zum Zug kommen konnten. Unternehmer, die seit Jahren den Weihnachtsmarkt mit ihren Ständen bereichern, sind nun plötzlich außen vor“, stellen die CDU-Stadtverordneten Sascha Grimm, gleichzeitig auch Ortsvorsitzender der CDU Alt-Saarbrücken, und Dr. Gerd Bauer fest. Beide haben in der gestrigen Stadtratssitzung das Vergabeverfahren sowohl inhaltlich als auch vom Umfang her kritisch hinterfragt. Auf Nachfrage habe der zuständige Dezernent Brück eingeräumt, dass sich die Stadt keine Gedanken über eine Ausweitung des Weihnachtsmarktes gemacht habe.

„Ich werde mich dafür einsetzen, dass sich die Stadtverwaltung mit den Unternehmern an einen Tisch setzt und über eine maßvolle Ausweitung des Weihnachtsmarkts spricht, die den besonderen Charakter des Alt-Saarbrücker Weihnachtsmarkts erhält und gleichzeitig die Bedarfe der Saarbrücker Unternehmer und Schausteller berücksichtigt. Es wird Zeit, dass sich die Stadt endlich Gedanken macht“, so Sascha Grimm abschließend.