Benutzerspezifische Werkzeuge

Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Navigation

CDU fordert Standortkonzept für das Gelände „Polizeikaserne“

„In Anbetracht der Vorschläge von Innenminister Klaus Bouillon für eine Großinspektion der Polizei in Saarbrücken erneuert die CDU-Fraktion ihre Forderung nach einem Standortkonzept für das Gelände ‚Polizeikaserne‘“, so Hermann Hoffmann, der baupolitische Sprecher der Saarbrücker CDU-Stadtratsfraktion. Die CDU-Fraktion fordere schon seit Jahren, die Freifläche neben dem Landespolizeipräsidium, zwischen Mainzer Straße und Halbergstraße, zu bebauen. Nachdem Klaus Bouillon seine Idee für eine Großinspektion formuliert habe, wäre jetzt der richtige Zeitpunkt, damit Innenministerium und Polizei den dafür notwendigen Platzbedarf für die Weiterentwicklung der Polizei ermitteln.

„Auf der restlichen, nicht mehr benötigten Fläche könnte innerstädtischer Wohnraum geschaffen werden. Dazu hat die städtische Entwicklungsgesellschaft GIU bereits vor geraumer Zeit Pläne entworfen, wie die Interessen der Polizei und die Chance, innerstädtisches Wohnen an einem exponierten Standort zu verwirklichen, unter einen Hut gebracht werden können“, erklärt Hermann Hoffmann. Das Gelände sei für das Wohnen ideal. Kita und Schulen befänden sich in unmittelbarer Nähe, Versorgungseinrichtungen des täglichen Bedarfes sowie die Innenstadt seien fußläufig gut zu erreichen und der Staden als Naherholungsgebiet liege auch nur ein paar hundert Meter entfernt. Außerdem halte die Saarbahn praktisch vor der Haustür und die Autobahn sei über die Ostspange gut zu erreichen.

„Jetzt müssen alle Beteiligten schnell an einen Tisch, damit ein solch wichtiges Projekt angestoßen werden kann. Die CDU jedenfalls würde dieses Projekt konstruktiv begleiten“, so Hermann Hoffmann abschließend.