Benutzerspezifische Werkzeuge

Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Navigation

Hochschulstandort Saarbrücken ist und bleibt attraktiv und zukunftsfest

Der Vorsitzende der Saarbrücker CDU-Stadtratsfraktion, Peter Strobel, bezeichnet die heute seitens des Lenkungskreises vorgestellten Vorschläge zur Weiterentwicklung der Hochschullandschaft im Saarland als gute Ausgangsbasis mit Augenmaß.

Peter Strobel: „Das Beratungspapier des Lenkungskreises beinhaltet aus Saarbrücker Sicht nicht nur den Erhalt der sogenannten Massenfächer Jura und Wirtschaftswissenschaften. Es sieht auch keine Fächerstreichungen – auch nicht im Lehramtsbereich – in breiter Front vor. Damit sind die befürchteten Einschnitte nicht wahr geworden. Das sind gute Nachrichten für unsere Hochschulen in Saarbrücken.“

Bei den Lehramtsfächern, so der CDU-Politiker weiter, regt der Lenkungskreis – angesichts rückläufiger Schülerzahlen und damit eines geringeren Bedarfs an Lehrern – lediglich die Reduzierung der Aufnahmekapazitäten an. „Das bedeutet im Klartext, dass weniger Studienanfänger zugelassen werden sollen. Dies ist angesichts der demographischen Entwicklung nur konsequent, schließlich wollen wir nicht für die Arbeitslosigkeit ausbilden.“

Nach Ansicht des CDU-Stadtratsvorsitzenden werden die vorgeschlagene Einrichtung von Kooperationsplattformen in den Bereichen Ingenieurwissenschaften und Gesundheit sowie die vorgeschlagene Kooperation im Themenfeld Europa zu einer inhaltlichen Weiterentwicklung führen und dem Hochschulstandort Saarbrücken zusätzliche Attraktivität verleihen. Die Saarbrücker Hochschulen werden, da ist sich Peter Strobel sicher, auch in Zukunft leistungsfähig bleiben und ein qualitativ hochwertiges Studium anbieten.