Benutzerspezifische Werkzeuge

Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Navigation

CDU: Stadionumbau nur mit neuem Verkehrskonzept

„Eine schlüssige Lösung für die Parkplatzprobleme, verbunden mit einem tragfähigen Konzept für die Verkehrsanbindung und ein attraktives Park-and-Ride-Angebot des öffentlichen Personennahverkehrs für den Bereich Rodenhof-Ludwigspark“ haben der CDU-Ortsvorsitzende des Rodenhofs, Dr. Gerd Bauer, und der baupolitische Sprecher der CDU-Stadtratsfraktion, Hermann Hoffmann, gefordert.

Wie die CDU bereits anlässlich ihrer Ortsbegehung im vergangenen August gefordert habe, sei eine derartige Gesamtkonzeption im Falle eines Umbaus des vorhandenen Ludwigsparkstadions ebenso wie beim vollständigen Neubau unverzichtbar. Mit entsprechenden Anträgen in den zuständigen Stadtratsausschüssen, die nicht zuletzt nach Gesprächen der CDU mit betroffenen Bürgern auf dem Rodenhof eingebracht wurden, habe die Fraktion nach den Worten Hoffmanns und Bauers bereits letzten Herbst versucht, die Stadtverwaltung für die unbedingt erforderliche Lösung der Verkehrsprobleme um das Ludwigsparkstadion bei Heimspielen des FCS zu sensibilisieren. „Man kann jetzt nicht so tun, als könne bei einem bloßen Umbau des Stadions viel Geld gespart werden, weil die Verkehrsfragen damit nicht geregelt werden müssten“, so Bauer und Hoffmann und abschließend: „Die Rodenhofer haben lange genug unter den teilweise unzumutbaren Belastungen am Ludwigspark gelitten. Jetzt muss im Zuge eines Stadionumbaus auch endlich dieses Problem gelöst werden.“

Ansprechpartner: Dr. Gerd Bauer und Hermann Hoffmann