Benutzerspezifische Werkzeuge

Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Navigation

CDU: Decken an Saarbrücker Grundschulen nach Auskunft der Verwaltung sicher

Seitens des städtischen Gebäudemanagementbetriebes GMS bestehen keine Bedenken zur Standsicherheit der abgehängten Decken in städtischen Grundschulen. Dies hat eine Stadtratsanfrage der CDU-Fraktion ergeben. Am TGBBZ II Mügelsberg sind vor Kurzem zwei Drittel einer 55 m² großen, abgehängten Gipskartondecke abgestürzt. Der Regionalverband hatte daraufhin eine Untersuchung aller 50 Schulen in seiner Zuständigkeit eingeleitet. „Da die Stadt Saarbrücken bzw. GMS für die städtischen Grundschulen in Saarbrücken zuständig ist, haben wir Auskunft darüber verlangt, ob die Decken an den Grundschulen nach Ansicht der Verwaltung sicher sind“, so die Stadtverordnete Gabriele Herrmann, Sprecherin der CDU im Werksausschuss GMS.

In ihrer Antwort führt die Stadtverwaltung aus, dass in den meisten Saarbrücker Grundschulen in den letzten rund fünf Jahren aus schallschutztechnischen Gründen leichte abgehängte Mineralfaserdecken eingebaut wurden. Der Einbau dieser Decken wäre nach technischen Richtlinien und Herstellervorschriften erfolgt. In kleineren Räumen, wie Toiletten und Fluren, wären auch teilweise geschlossene Gipskartonplatten fachgerecht eingebaut worden. Alle Grundschulen würden einmal jährlich von den Objektverantwortlichen einer Sichtkontrolle unterzogen.

Die CDU wollte auch wissen, ob es an den Saarbrücker Grundschulen Decken desselben Typs wie am TGBBZ II Mügelsberg gibt. Dies hat die Verwaltung verneint: Ein ähnlicher Typ abgehängter Decken sei an städtischen Grundschulen nicht bekannt. Bei Schulgebäuden gleichen Alters wie Mügelsberg seien die Massivdecken meist vergipst. Aufgrund des Vorfalls an der Mügelsbergschule werde der GMS die Schulgebäude gleichen Alters nochmals kontrollieren und in Augenschein nehmen. Gabriele Herrmann abschließend: „Aufgrund der aktuellen Ereignisse ist es eine beruhigende Nachricht zum Jahresende, dass die Decken an den Saarbrücker Grundschulen nach Auskunft der Verwaltung sicher sind.“

Ansprechpartnerin: Gabriele Herrmann