Benutzerspezifische Werkzeuge

Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Navigation

Kopfsteinpflaster auf dem St. Johanner Markt: Fiedler handelt unseriös und unüberlegt

„Der Vorsitzende der FDP-Stadtratsfraktion, Friedhelm Fiedler, fordert jetzt plötzlich die schnellstmögliche Sanierung des Kopfsteinpflasters auf dem St. Johanner Markt. Das ist mal wieder typisch Fiedler und an Populismus kaum mehr zu überbieten“, so der baupolitische Sprecher der CDU-Stadtratsfraktion, Hermann Hoffmann.

Denn vor gerade mal einer Woche wurde der städtische Haushalt für das Jahr 2012 verabschiedet. Von Fiedler und der FDP war während der kompletten Haushaltsberatungen kein einziges Wort zum Thema Kopfsteinpflaster auf dem St. Johanner Markt zu hören, vielmehr lobte er den Finanzdezernenten ausdrücklich für den vorgelegten Haushaltsentwurf. Jetzt, nachdem alles beschlossen ist, kommt die Forderung des Ober-Liberalen.

„Hat Herr Fiedler das etwa verschlafen? Früher wach werden, kann man ihm nur zurufen“, so Hermann Hoffmann weiter. Nur weil Baudezernentin Wandel-Hoefer zuvor im Bauausschuss das Procedere und den zeitlichen Ablauf zur Erneuerung des Pflasters rund um den Markt erläutert hat, ist er wohl überhaupt erst auf dieses Thema aufmerksam geworden.

„Man stelle sich einmal vor, am gesamten Markt und den Seitengassen würden die Pflasterarbeiten gleichzeitig durchgeführt? Wie würden Geschäftsleute und Wirte wohl auf diesen geschäftspolitischen K.o.-Schlag reagieren? Was hätte Herr Fiedler dann wieder zu kritisieren? Dramatische Auftritte von ihm in Rat und Presse wären die Folge und vor allem die Baudezernentin müsste sich warm anziehen.
Der aktuelle, unkluge Vorstoß von Herrn Fiedler hat nur eins bezweckt: Er stand wieder in der Zeitung. Die Sache voran gebracht hat er nicht “, so Hermann Hoffmann abschließend.

Ansprechpartner: Hermann Hoffmann