Benutzerspezifische Werkzeuge

Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Navigation

Mobilitätskonzept für den Saarbrücker Süden: Forderung der Grünen-Fraktion greift zu kurz

„Die Forderung der Grünen-Stadtratsfraktion nach einem Mobilitätskonzept für den Saarbrücker Süden greift viel zu kurz“, so Peter Strobel, Vorsitzender der CDU-Stadtratsfraktion und OB-Kandidat der Saarbrücker CDU, und weiter: „Wenn man ein Mobilitätskonzept fordert und dabei den wichtigsten Teil des Verkehrs, nämlich den PKW-Verkehr, ignorieren will, ist das nur mit Ideologie zu erklären.“ Da die rund 6.000 Mitarbeiter von ZF aus dem ganzen Land kämen, würden auch Park-and-ride-Konzepte oder Elektrofahrräder nur bedingt helfen.

„Wichtig ist dagegen, dass der LKW-Lieferverkehr so schnell wie möglich aus den Wohngebieten rauskommt“, so Hermann Hoffmann, verkehrspolitischer Sprecher der Fraktion. Dafür müsse gewährleistet werden, dass dieser Verkehr den Saarbrücker Süden auch gut auf anderem Wege erreichen könne. Deshalb müssten der Ausbau des Deutschmühlentals und der Vollanschluss Messe schnellstmöglich realisiert werden.

„Die Grünen-Fraktion sollte sich bei ihrer Verkehrsministerin Peter dafür einsetzen, dass diese beiden Projekte eine höhere Priorität bekommen. Bei allem Verständnis für Erhaltungsmaßnahmen an bestehenden Straßen muss es auch möglich sein, dringend notwendige neue Straßen zu bauen“, fordert Hermann Hoffmann abschließend.

Ansprechpartner: Peter Strobel und Hermann Hoffmann