Benutzerspezifische Werkzeuge

Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Navigation

Q-Park-Entscheidung: Darstellung der Stadt unverschämt

„Die Darstellung der Stadtverwaltung in der gestrigen Pressemitteilung bezüglich Q-Park sind eine Unverschämtheit“, so der CDU-Stadtverordnete Dr. Gerd Bauer. „Aus der Tatsache, dass ich im Jahr 1999 Aufsichtsratsmitglied der damaligen Parkhausgesellschaft Saarbrücken (PHG) war, wird versucht, mir implizit zu unterstellen, ich hätte den Deal mit Q-Park mit eingefädelt und befürwortet.

Dabei wurde im Jahr 2008, als es schon einmal diese Behauptungen gab, eindeutig geklärt, dass diese jeglicher Grundlage entbehren. Tatsache ist, dass die CDU-Fraktion – inklusive meiner Person – bei der entscheidenden Stadtratssitzung, die übrigens im Oktober 1998 stattfand, geschlossen und als einzige Partei gegen die Verpachtung an Q-Park gestimmt hat. Da helfen auch die Unschuldsbeteuerungen des heutigen Bürgermeisters Latz nicht, denn er hat damals im Stadtrat als Mitglied der SPD-Fraktion dem Pachtvertrag mit der Firma Q-Park zugestimmt.“

Ansprechpartner: Dr. Gerd Bauer