Benutzerspezifische Werkzeuge

Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Navigation

Wird Saarbrücken von Luxair abgehängt? CDU-Stadtratsfraktion kritisiert Einschränkung des Flugangebotes

Als „Irreführung der Öffentlichkeit“ kritisieren die beiden Saarbrücker CDU-Stadtverordneten Gerd Bauer und Uwe Conradt die jüngsten Verlautbarungen der Fluggesellschaft Luxair zur Stationierung eines Flugzeugs in Saarbrücken-Ensheim. „Im Gegensatz zu dem Eindruck einer Verbesserung des Angebotes, der dadurch erweckt wird, dass es jetzt in Saarbrücken eigens eine Maschine für die Flüge nach München gäbe, ist damit in Wahrheit eine Reduzierung der bisherigen fünf Werktage, an denen München von Saarbrücken aus angeflogen wird, auf nur noch zwei Werktage (Montag und Dienstag) verbunden, also eine Verschlechterung des Angebotes um 60 Prozent“, erklären Bauer und Conradt.

Wenn als angebliche Begründung dafür auch das schlechte Wetter im Winter genannt werde, welches es manchmal nicht zulasse, dass die Maschine aus Luxemburg nach München in Saarbrücken zwischenlanden könne, dann müsse der Flughafen sehr darauf achten, dass dieses Argument nicht demnächst auch für die Flugverbindung der Luxair von Saarbrücken nach Berlin herhalten müsse, so Bauer und Conradt: „Diese Flüge werden nämlich genau wie die nach München von Luxemburg über Saarbrücken nach Berlin ausgeführt – und das Wetter ist ja wohl das gleiche in Ensheim, egal wohin man von dort aus fliegt.“

Im Übrigen habe Luxair auch schon bei den Flügen nach Berlin vor einiger Zeit einen massiven Abbau als „Fortschritt“ verkauft: Als nämlich aus den regelmäßigen werktags am Nachmittag oder Abend geflogenen Verbindungen nach Berlin nur noch der Montag und Freitag übrig blieben, wurde auch das den Saarländern als „Verbesserung“ vorgestellt. Alles in allem habe Luxair in den letzten anderthalb Jahren sein Angebot in Saarbrücken erheblich ausgedünnt. „Natürlich begrüßt es die CDU-Fraktion, dass Luxair mit der Stationierung eines Jets auch ein Bekenntnis zum Saarbrücker Flughafen abgegeben hat. Aber was nützt das, wenn die Anzahl der Flüge selbst drastisch reduziert wird? Deshalb fordern wir Luxair auf, eine wirkliche Ausweitung der Flugverbindungen von Saarbrücken aus zu überprüfen“, so Bauer und Conradt abschließend.

Ansprechpartner: Uwe Conradt und Dr. Gerd Bauer