Benutzerspezifische Werkzeuge

Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Navigation

CDU-Stadtratsfraktion begrüßt Einigung zur Eventhalle

„Die CDU-Stadtratsfraktion begrüßt die gestern zwischen Oberbürgermeisterin Britz und Minister Karl Rauber getroffene Vereinbarung zum zukünftigen Standort der Eventhalle am Pfeifershofweg“, erklärt ihr baupolitischer Sprecher Hermann Hoffmann. Die CDU hoffe, dass nun die Diskussionen und Verwirrbotschaften der letzten Wochen um andere Standorte endgültig der Vergangenheit angehören. So hatte beispielsweise die Oberbürgermeisterin noch am städtischen Neujahrsempfang die Goldene Bremm in Gespräch gebracht, kurz darauf hatte sich der SPD-Fraktionsvorsitzende Peter Bauer für das Messegelände ausgesprochen.

Die CDU-Fraktion sehe im Neubau einer Eventhalle eine deutliche Attraktivitätssteigerung für das Saarland und seine Landeshauptstadt. Derzeit spiele Saarbrücken nur noch eine untergeordnete Rolle bei Großveranstaltungen. Vor allem die Rockhal in Luxemburg ziehe viele internationale Künstler an und laufe Saarbrücken den Rang ab; selbst der SR veranstalte dort ständig Konzerte. Um dies zu ändern und wieder verstärkt Veranstaltungen nach Saarbrücken zu ziehen, sei eine neue Eventhalle Grundvoraussetzung.

„Damit hat das Taktieren ein Ende“, stellt Peter Strobel, der Vorsitzende der Stadtrats-CDU, fest. „Der Chef der Staatskanzlei hat unmissverständlich klar gemacht, dass die Eventhalle gebaut wird; prioritär in Saarbrücken, alternativ aber auch woanders. Dieses Projekt darf der Landeshauptstadt nicht abhanden kommen. Hoffentlich haben Frau Britz und ihre Rats-Genossen diese Botschaft auch verstanden. Sollte Rot-Rot-Grün die Oberbürgermeisterin beim Thema Eventhalle genauso im Regen stehen lassen und die erforderlichen Beschlüsse verhindern wie bei ihren Vorschlägen zur Haushaltskonsolidierung, würde der Standort Saarbrücken ein weiteres Mal geschwächt werden“, so Peter Strobel abschließend.

Ansprechpartner: Peter Strobel und Hermann Hoffmann