Benutzerspezifische Werkzeuge

Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Navigation

CDU: Saarbrücker Grüne kommen aus der Meckerecke nicht mehr raus

„Bei jeder sich bietenden Gelegenheit weist der Fraktionsvorsitzende von Bündnis 90/Die Grünen im Saarbrücker Stadtrat und Kreisvorsitzende der Saarbrücker Grünen, Thomas Brück, darauf hin, dass er die Jamaika-Koalition im Land nicht gewollt habe und sie nach wie vor ablehne“, bedauert Peter Strobel, der Vorsitzende der Saarbrücker CDU-Stadtratsfraktion. Thomas Brück präferiere dagegen die rückwärtsgewandte Option des Linksbündnisses für seine Partei. „Für den von seinen Parteifreunden aufgezeigten Weg der Öffnung für andere Bündnisse und der damit verbundenen Modernisierung der Grünen kann sich der Grünen-Fundi Brück offensichtlich nicht erwärmen. Die Saarbrücker Grünen geraten damit auf Landesebene immer mehr in die Isolation“, so Peter Strobel weiter.

Ebenso wirklichkeitsfern opponiere Brück immer noch – in fast tragischer Manier – gegen den längst begonnenen Bau des 4. Pavillons der Modernen Galerie. In absurder Art und Weise sinniere er über die Finanzierung und ein mögliches Scheitern des Projekts.

„Brück sollte sich lieber mit seinen rot-roten Koalitionsgenossen Gedanken über die Projekte und die Finanzen der Stadt machen, anstatt Landesinvestitionen, bei denen auch tatsächlich etwas voran geht, zu diskreditieren. Es ist Zeit, dass der Vorsitzende der Saarbrücker Grünen im Jahr 2010 ankommt und nicht in der verklärten Erinnerung einer Startbahn-West-Romantik schwelgt“, so Peter Strobel abschließend.

Ansprechpartner: Peter Strobel