Benutzerspezifische Werkzeuge

Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Navigation

CDU will Klarheit über Gaskraftwerk-Planungen in Saargemünd

„Es ist dringend notwendig, dass für die Saarbrücker Bürgerinnen und Bürger Klarheit hinsichtlich der Kraftwerksplanungen in Saargemünd geschaffen wird“, erläutert die umweltpolitische Sprecherin der CDU-Stadtratsfraktion, Anette Hoffmann, die Gründe für eine entsprechende Anfrage an die Oberbürgermeisterin. „Da wird praktisch vor den Stadttoren ein Gaskraftwerk geplant, und man hat den Eindruck, dass sich die Stadtverwaltung für eventuelle Auswirkungen des Projektes nicht interessiert.“

Wie die CDU-Politikerin ausführt, ist in der Nähe von Saargemünd, etwa zwölf Kilometer Luftlinie von Saarbrücken entfernt, ein Gaskraftwerk geplant, mit dem der französische Staat Energiereserven für die Region schaffen will; Spatenstich soll im Dezember sein. Allerdings habe es von Seiten der Stadtverwaltung bisher keinerlei Informationen zu diesem Projekt gegeben. Anette Hoffmann: „Es ist völlig unverständlich, wie hier insbesondere der für Umweltfragen zuständige Bürgermeister Breuer das Recht der Bürgerinnen und Bürger auf umfassende Informationen missachtet.“

Mit ihrer Anfrage habe sie nun um entsprechende Auskünfte zu dem Projekt gebeten. Mit Blick auf die Lebensqualität der Bürgerinnen und Bürger der Landeshauptstadt gehe es ihr dabei vor allem um die Auswirkungen auf Gesundheit, Umwelt und Klima, z. B. aufgrund höherer Belastungen durch Kohlenstickstoffe und Schwefeldioxide, erläutert die Umweltpolitikerin. Der zweite Teil ihrer Anfrage beziehe sich auf den Ablauf der Planungen, hier insbesondere auf die Frage, wie die Landeshauptstadt und das Land in die Projektplanung seitens der französischen Kollegen eingebunden sind.

„Gab es ein Informationsgespräch bzw. gibt es regelmäßige Informationsdienste in Form von Mitteilungen oder Zusammenkünften über den jeweiligen Entwicklungs- bzw. Sachstand? Wenn ja, was waren bzw. sind die Ergebnisse im Einzelnen und welche Stellungnahmen haben Stadt und Land abgegeben? Dies sind doch entscheidende Fragen. Im Interesse des Gesundheits- und Umweltschutzes drängt die CDU-Fraktion hier auf Klarheit und umfassende Information der Saarbrücker Bürgerinnen und Bürger“, versichert Anette Hoffmann abschließend.

Ansprechpartner: Anette Hoffmann