Benutzerspezifische Werkzeuge

Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Navigation

CDU: 4. Pavillon - jetzt reicht’s!

„Auf alle möglichen Arten hat die SPD versucht, den Neubau des 4. Pavillons der Modernen Galerie zu verhindern. Inzwischen ist die Baugenehmigung erteilt, die Stiftung hat den Baubeginn angezeigt; damit stehen die Ampeln für den Baustart auf grün. Wer jetzt noch, wie Ralf Latz mit seiner SPD, die Museumserweiterung sabotieren möchte, schadet nicht nur der Landeshauptstadt, sondern auch der Saarländischen Kultur insgesamt“, stellt Peter Strobel, Vorsitzender der Saarbrücker CDU-Stadtratsfraktion, klar. Gebäudeform, -position und -ausmaß seien Ergebnis eines Wettbewerbs und von der zuständigen Behörde genehmigt. 

Die „Stiftung Saarländischer Kulturbesitz“ habe in ihrer Kommunikations- und Informationssteuerung erhebliche Fehler gemacht, das habe dem Projekt nicht gut getan, zeigt sich der CDU-Fraktionsvorsitzende nicht unkritisch; dennoch müsse man sachlich feststellen, dass das Baugenehmigungsverfahren korrekt abgelaufen sei und somit seitens der Bauherrin der begründete Anspruch bestehe, die Maßnahme nun auch zeitnah umzusetzen.

Ralf Latz führe nun, nachdem alle anderen Versuche, das Projekt zu verhindern, gescheitert seien, die Finanzierungsfrage an. 

„Seit wann kümmert sich der Saarbrücker SPD-Fraktionsvorsitzende um die Landesfinanzen? Es sieht so aus, als sollte er im Auftrag der Landes-SPD noch einen letzten kläglichen Versuch unternehmen, den Bau des 4. Pavillons zum Scheitern zu bringen. Wenn Heiko Maas und seine Genossen den Neubau nicht wollen, sollten sie das auch selbst erklären und nicht jemand anderen vorschicken.

Aus Saarbrücker Sicht ist doch wohl eines klar: Saarbrücken erfährt eine erhebliche Aufwertung seiner Museumslandschaft und dies für die Stadt zum Nulltarif, das ist eine gute Sache“, so Peter Strobel abschließend.

Ansprechpartner: Peter Strobel