Benutzerspezifische Werkzeuge

Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Navigation

Politik in der Landeshauptstadt Saarbrücken

Zusammensetzung und Funktionen des Stadtrates

Sitzverteilung

Seit den letzten Kommunalwahlen vom 25. Mai 2014 und mehreren Parteiwechseln setzt sich der Stadtrat von Saarbrücken wie folgt zusammen (insgesamt 63 Sitze):

SPD - 20 Sitze
CDU - 19 Sitze
Grüne - 6 Sitze
Linke - 8 Sitze
Unabhängige Grüne im Stadtrat - 3 Sitze
LKR - 2 Sitze
FDP - 2 Sitze
AfD - 1 Sitz
FW - 1 Sitz
NPD - 1 Sitz

Funktionen und Aufgaben des Stadtrates der Landeshauptstadt

Der Stadtrat ist das Gremium der kommunalen Volksvertretung in der Landeshauptstadt Saarbrücken (LHS). Die Mitglieder des Stadtrates bezeichnet man als Stadträte bzw. Stadtverordnete. Die Mitglieder des Stadtrates sind ehrenamtlich tätig.

Der Stadtrat ist gegenüber den Beschäftigten der Stadtverwaltung die oberste Dienstbehörde. Im Rahmen der kommunalen Rechtsetzungshoheit ist der Stadtrat wichtigstes Organ in der kommunalen Selbstverwaltung.

Wahl der Mitglieder des Stadtrates

Der Stadtrat ist das von den Bürgern der LHS für fünf Jahre gewählte Verwaltungsgremium. Seine Mitglieder werden Stadtverordnete genannt. Vorsitzende/Vorsitzender des Stadtrates ist die/der vom Volk gewählte Oberbürgermeisterin/Oberbürgermeister. Das Wahlsystem entspricht einer Verhältniswahl, das heißt, jede Partei bekommt so viele Mandate, wie es ihrem Stimmenanteil im Wahlgebiet entspricht. Die Zuteilung der Sitze im Anschluss an die Kommunalwahl erfolgt nach dem Sitzzuteilungsverfahren nach d'Hondt (Divisorverfahren mit Abrundung nach Victor d'Hondt, belgischer Jurist 1841 - 1901).

Städteparnterschaften der Landeshauptstadt

  • Nantes (Frankreich) seit 1965
  • Tiflis (Tbilisi, Georgien) seit 1975
  • Cottbus (Brandenburg, Deutschland) seit 1987