Benutzerspezifische Werkzeuge

Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Navigation

Riesenerfolg fürs CISPA

Letzte Woche gab es eine wirklich gute Nachricht für das neue Helmholtz-Zentrum für Cybersicherheit (CISPA) an der Saarbrücker Uni. Der US-Konzern Symantec, ein Weltmarktführer im Bereich der Sicherheitssoftware, eröffnet hier ein IT-Forschungszentrum. Dort sollen neue Technologien entwickelt werden, die Internetnutzern mehr Kontrolle über ihre persönlichen Daten geben – gerade heutzutage ein sehr wichtiges Thema. Aber auch im Bereich der Künstlichen Intelligenz soll geforscht werden, im Endausbau mit mehreren Dutzend hochqualifizierten Mitarbeitern.
Mit dieser Ansiedlung hat Professor Michael Backes, der Leiter des Helmholtz-Zentrums, einen Riesenerfolg errungen. Sie ist ein Ritterschlag für den IT-Standort Saarland. Das neue Helmholtz-Zentrum hat also eine gute Chance, ein Riesenerfolg und ein weltweites Aushängeschild im Bereich der IT-Sicherheit zu werden. Wir sind zuversichtlich, dass noch weitere Firmen dem Beispiel von Symantec folgen werden.
In einigen Jahren werden annähernd 1.000 Wissenschaftler hier tätig sein, inklusive Familien könnten also 2.000 bis 3.000 Personen nach Saarbrücken kommen. Das ist eine einmalige Chance für die Landeshauptstadt – aber die Stadt muss sich auch dringend auf diese Entwicklung vorbereiten. Hoffentlich ist die Stadtverwaltung um OB Britz in der Lage, das umzusetzen. Die CDU bietet jedenfalls ihre Hilfe dabei an.