Benutzerspezifische Werkzeuge

Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Navigation

Wir sind alle Halberg Guss.

Die Angst um den eigenen Arbeitsplatz geht bei allen Mitarbeitern der Neuen Halberg Guss (NHG) in Brebach um. Die Fronten zwischen der Eigentümerin, der Prevent-Gruppe, und den übrigen Konfliktparteien sind verhärtet, wie der plötzliche Abbruch der Schlichtungsverhandlungen durch die Geschäftsführung zeigt.
Letzte Woche haben viele Mitarbeiter in der Stadt demonstriert. Sie befürchten zu Recht, die Leidtragenden im Streit zwischen dem NHG-Eigentümer Prevent und dem Hauptkunden VW zu sein. Das Vorgehen, die Mitarbeiter zum Spielball der Interessen in einem Machtkampf zu machen, ist verantwortungslos. Eine Besserung der Lage und damit eine Zukunft für die Neue Halberg Guss erscheint unter den jetzigen Eigentümern unmöglich. Trotzdem gibt es keine einfachen Lösungen, wie durch die Linke mit dem Vorschlag der Verstaatlichung suggeriert wird. Im Gegenteil, ein solches Vorgehen würde Kosten und Risiken für falsches unternehmerisches Handeln der Gesellschaft auflasten.
Es gilt, einen kühlen Kopf zu bewahren. Gut ist, dass die Landesregierung ihre Hilfe und Unterstützung bei der Suche nach einem Käufer angeboten hat. Prevent ist gefordert, nun endlich konstruktiv an der Lösung des Konflikts zu arbeiten. Die Mitarbeiter von Halberg Guss brauchen nicht nur gute Nerven, sondern auch unsere Solidarität: Wir sind alle Halberg Guss.