Benutzerspezifische Werkzeuge

Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Navigation

Bebauung am Triller

In den letzten Wochen hat es viele Diskussionen um eine geplante Bebauung im sogenannten Röchling-Park am Triller in Alt-Saarbrücken gegeben. Wir haben für die Anliegen und Sorgen der Anwohner dort Verständnis, die sich gegen einen Bebauungsplan (B-Plan) wehren. Allerdings ist die Rechtslage hier etwas komplizierter. Da bereits mehrfach gerichtlich festgestellt wurde, dass eine Bebauung in dem Gelände zulässig ist, dient der B-Plan hier nicht dazu, wie sonst eine Bebauung zu ermöglichen, sondern sie – im Gegenteil – zu begrenzen.
Nur durch einen B-Plan lassen sich Art, Umfang und Höhe der Bebauung regeln und es ist gewährleistet, dass der weitläufige und durchaus erhaltenswerte Baumbestand auf dem Gelände auch erhalten wird. Ohne einen B-Plan wäre aufgrund der rechtlichen Gegebenheiten eine deutlich größere Bebauung möglich und auf die Bäume müsste keine Rücksicht genommen werden. Auch der unvermeidliche Baustellenverkehr lässt sich so besser kanalisieren und die Haftung des Investors für dadurch entstehende Schäden an den Zufahrtsstraßen und den schon vorhandenen Gebäuden regeln. Aus diesen Gründen hat die CDU-Fraktion im Interesse der Anwohner dem Bebauungsplan zugestimmt.
Was aber unabhängig von der geplanten Bebauung schnellstmöglich gelöst werden muss, ist das Parkproblem am Triller. Hier muss die Stadt tätig werden und rasch eine Lösung finden.