Benutzerspezifische Werkzeuge

Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Navigation

Närrisches (im) Rathaus

Am Aschermittwoch ist ja bekanntlich alles vorbei. Auch in diesem Jahr stand im Fasching – ob bei Umzügen oder Büttenreden – die Politik im Fokus der Narren. Die lange Hängepartie bei der Regierungsbildung war natürlich oft genug ein Thema. Aber vor allem die Saarbrücker Verwaltungsspitze und die rot-rot-grüne Ratsmehrheit haben mit diversen „Glanzleistungen“ genug Steilvorlagen geliefert. Man denke nur an die Kostenexplosionen beim Umbau des Ludwigspark-Stadions und anderen Projekten, die Peinlichkeiten des Sicherheits- und Sportdezernenten Schindel oder die drastische Erhöhung der Hallengebühren, mit der die Vereine geschröpft werden. Da stellt sich die Frage, ob die Narren nur über Fasching das Kommando im Rathaus haben oder doch eher im restlichen Jahr.
Ich hoffe jedenfalls, dass sie sich über die tollen Tage gut amüsiert haben. Zu verdanken haben wir diese riesige Auswahl an Faschings-Veranstaltungen vor allem ganz vielen ehrenamtlich engagierten Menschen in unserer Stadt. Die Karnevalsvereine, Sport- und Kulturvereine, Kirchengemeinden oder andere Zusammenschlüsse von Bürgerinnen und Bürgern bilden mit ihrer Arbeit die Grundlage für das fröhliche Feiern.
Allen, die sich für die Saarbrücker Faasenacht engagiert haben, möchte ich an dieser Stelle ganz herzlich danken, sie haben vielen Menschen viele frohe Stunden geschenkt. Auf ein Neues im nächsten Jahr.