Benutzerspezifische Werkzeuge

Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Navigation

Keine Ahnung, kein Konzept

In der Vergangenheit hat um diese Zeit im April immer die Internationale Saarmesse stattgefunden, bis zum letzten Jahr insgesamt 67-mal. Jetzt ist das erste Jahr ohne Saarmesse, an diesem Wochenende findet nun rund um das E-Werk mit der Haus & Garten Messe die erste von mehreren kleineren Nachfolgemessen statt.
Die Bereiche Bauen und Renovieren, um die sich die neue Messe überwiegend kümmert, sind mit Sicherheit interessante Themen, sie haben bei der Saarmesse auch schon eine große Rolle gespielt. Dennoch ist diese kleine Messe weit entfernt davon, eine Leistungsschau der Saarwirtschaft zu sein, so wie es die Saarmesse war.
Außerdem muss man feststellen, dass die Landeshauptstadt Saarbrücken weiterhin kein Messekonzept hat. Es ist unklar, wie es mit dem Messegeschäft in Saarbrücken weitergehen soll. Weiterhin weiß niemand, was mit dem ehemaligen Messegelände passieren soll, außer es als Parkplatz für die Messen zu benutzen, die jetzt am E-Werk stattfinden.
Damit zeigt sich einmal mehr, dass der überhastete Kauf der Messegesellschaft durch die rot-rot-grüne Ratsmehrheit vor rund fünf Jahren ein völlig planloser Akt war. Wir hatten den Kauf damals aus guten Gründen abgelehnt. Mittlerweile hat dieses „Experiment“ die Saarbrücker Bürgerinnen und Bürger schon rund zehn Millionen Euro gekostet – Geld, das an anderer Stelle dringend gebraucht würde.