Benutzerspezifische Werkzeuge

Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Navigation

Grenzregion muss mautfrei bleiben!

Über Für und Wider der geplanten PKW-Maut wird nun ja schon länger kräftig diskutiert. In der letzten Woche hat nun die EU explizit erklärt, dass bestimmte Bereiche entlang der Grenze mautfrei bleiben können. Dies betrifft in besonderem Maße das Saarland. Deshalb tritt die CDU Saar auch für Sonderregelungen in den Grenzregionen ein.
Denn wir müssen darauf achten, dass es bei der Maut nicht zu einer Lösung kommt, die unseren Nachbarn den Zugang zu unserem Markt erschwert. Wenn die Franzosen also in naher Zukunft überlegen, ob sie wirklich nach Saarbrücken fahren und dort neben den ohnehin überhöhten Parkgebühren auch noch eine Maut bezahlen müssen oder im eigenen Land in einem neuen, großen Einkaufszentrum einkaufen, das gerade in Grenznähe entsteht – wofür werden sich viele wohl entscheiden? Wenn man bedenkt, dass die Franzosen im Saarbrücker Handel bis zu 30 Prozent der Kunden ausmachen, ist doch wohl klar, dass wir denen keine zusätzlichen Hürden aufbauen dürfen. Also muss eine Lösung mit Augenmaß her, bei der bestimmte Strecken in Grenznähe mautfrei bleiben.
Ich bin übrigens nicht grundsätzlich gegen eine Maut und damit eine nutzungsbedingte Kostenbeteiligung. Wir zahlen in anderen Ländern ja auch. Aber gerade bei uns in der Grenzregion im Herzen von Europa darf der Grenzübertritt nicht erschwert und damit der europäische Gedanke ad absurdum geführt werden.