Benutzerspezifische Werkzeuge

Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Navigation

Sauberkeit in Saarbrücken

Ein sauberes Erscheinungsbild ist nicht nur Visitenkarte, sondern auch Wohlfühlfaktor für jede Stadt. Saarbrücken ist eigentlich eine schöne Stadt, aber einige Stellen sind ungepflegt und dreckig. Dies merkt man gerade jetzt in der warmen Jahreszeit, wenn die Menschen viel draußen sind und weniger reinliche Zeitgenossen ihre Hinterlassenschaften z.B. vom Feiern oder Grillen direkt in der freien Natur „entsorgen“. Aber auch in der Innenstadt gibt es viele „Schmuddelecken“.
Deshalb braucht es auf jeden Fall kürzere und verlässliche Reinigungsintervalle. Die wichtigsten und dreckigsten Punkte müssen öfter gereinigt werden. Wenn öffentliche Flächen neu gestaltet werden, muss darauf geachtet werden, dass diese leicht zu reinigen sind.
Am besten ist es natürlich, wenn gar kein Dreck entsteht. Deshalb muss besser kontrolliert werden und für die „Dreckspatzen“ muss es auch Knöllchen geben. Dafür braucht es die immer wieder von uns geforderte Stadtpolizei mit entsprechenden Kompetenzen, denn leider gibt es in Saarbrücken das Problem einer sehr zersplitterten Kontrollsituation. Wenn ein Auto ordnungswidrig auf dem Gehweg parkt, ist jemand anderes dafür zuständig, als wenn ein Hund dort sein Geschäft verrichtet. Es wäre besser, die Oberbürgermeisterin würde dieses Problem endlich einmal angehen, anstatt öffentlichkeitswirksam einzelne Aschenbecher einzuweihen.