Benutzerspezifische Werkzeuge

Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Navigation

Neue Perspektiven für den Flughafen

Der Saarbrücker Flughafen steht in diesen Tagen vor großen, positiven Umwälzungen. Ende letzter Woche fand der letzte Flug der insolventen Fluggesellschaft Air Berlin statt. Die Berlin-Strecke wird dann ab Januar von Luxair übernommen, die schon seit Jahren von Saarbrücken nach Hamburg fliegt. Nach den ganzen Turbulenzen und Flugausfällen von Air Berlin gibt es damit endlich wieder eine zuverlässige Verbindung in die Bundeshauptstadt. Wie die Erfahrungen der letzten Jahre gezeigt haben, wird dieses Angebot sicherlich wieder gut angenommen.
Ab nächster Woche fliegt dann auch die Fluggesellschaft BMI zum Münchner Flughafen. Damit gibt es eine Anbindung an das Lufthansa/Star Alliance-Drehkreuz München, über das die Reisenden verlässlich viele internationale Ziele erreichen können. Die Saarländer können sich somit oftmals die Fahrt zum Frankfurter Flughafen sparen und der Flughafen in Ensheim, mit seinen günstigen Parkplätzen und seinen kurzen Wegen, wird mit dem neuen Angebot mehr Fluggäste aus der gesamten Region anziehen können.
Durch die Verbindungen nach Hamburg, Berlin und München kann man von Saarbrücken aus nicht nur viele Ziele anfliegen, sondern das Saarland ist auch gut aus dem In- und Ausland erreichbar. Damit wird Saarbrücken als Standort für Wirtschaft, Wissenschaft, Kultur und Tourismus attraktiver, was letztlich uns allen zugutekommt.