Benutzerspezifische Werkzeuge

Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Navigation

Das Saarland ignoriert

Das Saarland hat im Rest der Republik ja nicht immer das beste Image – zwar völlig zu Unrecht, aber es ist halt leider so. Deshalb muss jede Gelegenheit genutzt werden, um zu zeigen, dass das Saarland den alten Klischees von Kohle und Stahl nicht (mehr) entspricht, sondern ein modernes Bundesland mit schönen Landschaften und netten Menschen ist. Eine ideale Möglichkeit sind natürlich Filme, die im Saarland spielen und mit denen man mehrere Millionen Fernsehzuschauer erreichen kann. Dadurch hat man die Chance, einem großen Publikum das Saarland – und damit auch seine Landeshauptstadt Saarbrücken – in seiner ganzen Schönheit zu präsentieren.
Deshalb ist es natürlich schade, wenn die wenigen Gelegenheiten, das Saarland positiv darzustellen, nicht genutzt werden. So konnten beispielsweise die vergangenen SR-Tatorte – vorsichtig ausgedrückt – nicht unbedingt zu einem besseren Image des Saarlandes beitragen. Aber die vielfache und berechtigte Kritik scheint bei den Machern des Tatorts gefruchtet zu haben. So hat der letzte SR-Tatort vor kurzem doch zumindest Hoffnung auf Besserung gemacht.
Noch schlimmer ist es aber, wenn das Saarland gar keine Chance hat sich positiv darzustellen, und das auch noch auf Kosten der Saarländer. So ist es beim ZDF. Obwohl die Saarländer in den letzten zehn Jahren über 200 Millionen Euro Rundfunkgebühren an das ZDF gezahlt haben, hat das ZDF in dieser Zeit zusammengerechnet gerade einmal eine einzige Woche Programm aus dem Saarland gesendet. Das ZDF ignoriert also das Saarland weitestgehend als Drehort und gibt die saarländischen Rundfunkgebühren lieber in anderen Bundesländern aus. Beim ZDF sitzt das Saarland in der letzten Reihe!