Benutzerspezifische Werkzeuge

Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Navigation

Messekonzept offen

An diesem Wochenende beginnt unter dem Motto „Invasion der guten Ideen“ die diesjährige Internationale Saarmesse. Die Leistungsschau der Saarwirtschaft feiert in diesem Jahr immerhin schon die 65. Auflage. Und wie so oft, wenn es ins Rentenalter geht, stellt sich die Frage: „Wie geht es weiter?“
Die Saarmesse hat in den letzten Jahren turbulente Zeiten hinter sich. Zuerst die Übernahme der Messegesellschaft durch die Stadt Saarbrücken, dann hat sich die Messe Berlin aus der Geschäftsführung zurückgezogen. Es ist immer noch nicht klar, welche Richtung die Messe in Zukunft nimmt. Ebenfalls ist unklar, wo in Zukunft die Messe stattfindet. Weiter auf dem bisherigen Messegelände am Schanzenberg? Oder doch in einer neuen Halle im Umfeld der Congresshalle? Außer einer groben Studie zu einem geplanten Neubau einer Messe- und Veranstaltungshalle auf dem Vorplatz der Congresshalle liegt nämlich bisher nichts vor.
Damit zeigt sich, dass die CDU-Fraktion mit ihrer Entscheidung richtig lag, vor dem Kauf der Saarmesse durch die Stadt zuerst ein fundiertes Messe- und Kongresskonzept zu fordern. Leider haben SPD, Grüne und Linke – in Übereinstimmung mit der Oberbürgermeisterin – per Mehrheitsbeschluss im Stadtrat den Kauf der Saarmesse durchgedrückt. Klar ist nur, dass weiterhin an einer Bündelung der Kräfte von Saarmesse und der Kongressgesellschaft CCS gearbeitet werden muss.
Es bleibt zu hoffen, dass bei der „Invasion der guten Ideen“ auch eine gute Idee für die Zukunft der Saarmesse dabei ist. Die CDU-Fraktion jedenfalls wird daran weiter konstruktiv mitarbeiten. Den Ausstellern möchte ich gute Geschäfte wünschen und wie den Besuchern Danke für ihr Vertrauen und ihre Treue zur Saarmesse sagen.