Benutzerspezifische Werkzeuge

Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Navigation

Bündelung der Kräfte

Wie geht es mit der Saarmesse weiter? Diese Frage ist seit letzter Woche aktueller und dringender denn je. Denn nachdem die Messe Berlin angekündigt hat, ab nächstem Jahr nicht mehr die Geschäftsführung von Saarmesse und der Kongressgesellschaft CCS zu übernehmen, steht die Messe ab Januar ohne Führung da. Nach nur einem Jahr endet die Zusammenarbeit mit der Messe Berlin; die erhoffte längerfristige Partnerschaft kommt nicht zustande. Leider hat auch die Zusammenarbeit in diesem einen Jahr die Erwartungen nicht erfüllt. Der erhoffte Mehrwert für die Saarmesse blieb aus und auch konzeptionell hat uns das Engagement der Messe Berlin in Saarbrücken nicht weitergebracht. Das Angebot der Messe Berlin, gegen Bezahlung weiterhin auf ihr „Know-how“ zurückgreifen zu können, kann man daher nur als schlechten Scherz verstehen. 
Wie es jetzt weitergehen soll, ist unklar. Einmal mehr hat sich gezeigt, dass die CDU-Fraktion von Anfang an mit ihrer Entscheidung richtig lag, vor dem Kauf der Saarmesse durch die Stadt zuerst ein fundiertes Messe- und Kongresskonzept zu fordern. Aber leider haben SPD, Grüne und Linke – in Übereinstimmung mit der Oberbürgermeisterin – per Mehrheitsbeschluss im Stadtrat den Kauf der Saarmesse durchgedrückt, ohne dass es ein Konzept gab, in welche Richtung die Messegesellschaft entwickelt werden soll. Das rächt sich jetzt leider!
Die wichtigste Botschaft ist aber, dass die nächsten Messen wie geplant stattfinden werden. Jetzt gilt es, aus dieser Situation das Beste zu machen und an der Bündelung der Kräfte von Saarmesse und CCS zu arbeiten. Die CDU-Fraktion jedenfalls wird sich auch weiter konstruktiv einbringen, damit es bei der Saarmesse endlich vorangeht.