Benutzerspezifische Werkzeuge

Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Navigation

Herausforderungen 2013

Das Jahr 2012 ist jetzt fast vergangen – genau die richtige Zeit, auf die letzten zwölf Monate zurückzublicken und Bilanz zu ziehen.
Die CDU-Stadtratsfraktion tut dies durchaus selbstkritisch, natürlich liegt man nicht in jeder Frage richtig, aber wer kann das schon für sich in Anspruch nehmen? Aber alles in Allem können wir auf ein engagiertes Jahr 2012 zurückblicken. Neben Ratsarbeit und Ortsterminen haben wir uns von Experten aus Wirtschaft und Gesellschaft zu vielen Themen beraten lassen. Aus diesen Gesprächen haben wir Ideen und Vorschläge entwickelt, um Saarbrücken voranzubringen. Leider wurde unsere ausgestreckte Hand für eine Zusammenarbeit, über Parteigrenzen hinweg und zum Wohle der Stadt, von der Ratsmehrheit nicht angenommen.
Wir haben unser Konzept zur Haushaltssanierung weiterentwickelt. Es ist sozial ausgewogen, kommt ohne Hallen- und Bäderschließungen, ohne Steuer- und Gebührenerhöhungen aus und führt dennoch zu größeren Haushaltsentlastungen als das Streichkonzert von SPD, Grünen und Linken.
Die Herausforderungen, die 2013 vor uns stehen, werden mit Sicherheit nicht kleiner; man denke nur an die städtische Verschuldung. Deshalb wird die CDU-Fraktion jedenfalls nicht müde werden, eigene Ideen zu entwickeln und Oberbürgermeisterin mitsamt rot-rot-grüner Ratsmehrheit einzuladen, mitzumachen. Zudem könnte die große Koalition auf Landesebene nunmehr eine einmalige Chance für Saarbrücken bieten. Denn gerade die wichtigen Themen Stadtmitte am Fluss, Stadion oder Messe sind gemeinsame Projekte von Stadt und Land, für die wir uns weiterhin einsetzen werden.
Ihnen, liebe Leserinnen und Leser, wünsche ich – im Namen der gesamten CDU-Stadtratsfraktion – alles Gute für 2013.