Benutzerspezifische Werkzeuge

Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Navigation

Motor des Saarlandes

Die wiedergewählte Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer hat am letzten Mittwoch ihre erste Regierungserklärung vorgelegt. Darin hat sie die Schwerpunkte der Arbeit der Großen Koalition für die nächsten fünf Jahre vorgestellt. Oberstes Ziel ist dabei die Sicherung der Eigenständigkeit des Saarlandes; das ist natürlich auch für Saarbrücken als Landeshauptstadt von großer Bedeutung.
Der Stellenwert, den Saarbrücken für die neue Landesregierung einnimmt, kann man auch daran erkennen, dass unsere Stadt sowohl im Koalitionsvertrag als auch in der Regierungserklärung einen eigenen Abschnitt hat. Saarbrücken als einzige Großstadt und Motor des Saarlandes wird auch künftig vom Land in dieser Funktion unterstützt. So bekennt sich die Landesregierung zum Großprojekt „Stadtmitte am Fluss“ auf der Basis der bereits beschlossenen Vereinbarungen.
Darüber hinaus bekennt sich die Landesregierung zum Kongress- und Messestandort Saarbrücken und wird sich auch für eine Neupositionierung der Stadt in diesem Bereich einsetzen. Im Sinne ihrer Zukunftsfähigkeit muss die Saarmesse neu ausgerichtet werden. Deshalb ist es gut, dass sich das Land hier zukünftig stärker engagieren und beim Messegeschäft mit dabei sein wird – als Partner der Landeshauptstadt, auch wenn Details zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht festgelegt sind. Einig ist man sich darin, dass das Messe- und Kongressgeschäft zu einer Einheit zusammengefasst und damit effektiver gestaltet werden soll. Das ist ein Gewinn für unsere Stadt, denn ein funktionierendes Messe- und Kongresswesen ist ein wichtiges Instrument für die regionale Wirtschaftsförderung, bringt Kaufkraft in unsere Region und sichert damit Arbeitsplätze hier vor Ort.