Benutzerspezifische Werkzeuge

Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Navigation

Tourismus voranbringen

Der Tourismus ist ein wichtiger Wirtschaftsfaktor und gewinnt immer stärkere Bedeutung – auch im Saarland. In Saarbrücken gibt es noch ganz besonders viele Baustellen.
So hat das Saar-Spektakel vor kurzem zwar wieder viele Besucher nach Saarbrücken gelockt, die meisten Hotels in der Stadt haben davon aber nicht außerordentlich profitiert. Viele Zimmer waren leer geblieben, gerade bei Besuchern von außerhalb gibt es offensichtlich noch großes Potenzial. Das Saar-Spektakel sowie die Stadt an sich müssen also bundesweit besser vermarktet werden. Dem entgegen steht eine Bettensteuer, die dem Tourismus schadet, aber von Verwaltung und rot-rot-grüner Ratsmehrheit trotz erwiesener Unzulänglichkeiten immer noch geplant ist. Die Bettensteuer bringt marginale Einnahmen, weil sie nur von Privatreisenden zu entrichten ist und das sind im Vergleich zu Geschäftsreisenden kaum 20%. Darüber hinaus sorgt sie für einen gigantischen Verwaltungsaufwand. Also – totaler Unfug!
Aber es gibt noch weiteren Verbesserungsbedarf. So stellt der Wohnmobil-Tourismus gerade im Bereich des Städtetourismus ein wachsendes Segment dar. Er ist somit auch ein wichtiger Baustein für die touristische Entwicklung der Landeshauptstadt. Der derzeitige Wohlmobilstellplatz in der Nähe des Deutsch-Französischen Gartens ist aber weder einladend noch bietet er Infrastruktur. Deshalb muss ein Platz an anderer Stelle entstehen. Diese müsste möglichst verkehrsgünstig, innenstadtnah und in der Nähe der Saarbahn liegen. Dafür wäre z.B. der Osthafen geeignet. Eine Untersuchung hatte die CDU-Fraktion bereits im letzten Herbst beantragt. Getan hat sich nichts. Wieder eine verpasste Chance für unsere Stadt, sich positiv nach außen zu präsentieren.