Benutzerspezifische Werkzeuge

Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Navigation

Die CDU-Fraktion gratuliert Paul Borgard

Seit letzter Woche hat der 1. FC Saarbrücken einen neuen Präsidenten. Nachdem die Amtszeit von Horst Hinschberger zu Ende gegangen war, ist zu resümieren, dass er für den FCS eine hervorragende Leistung erbracht hat. Dafür danke ich Horst Hinschberger, auch im Namen meiner Fraktion, sehr herzlich.
Der Neue ist für uns ein alter Bekannter: Die Wahl von Paul Borgard, dem ehemaligen Sportdezernenten der Landeshauptstadt, ist eine sehr gute Entscheidung. Durch seine jahrelange Tätigkeit als zuständiger Dezernent hat er sicherlich das notwendige Wissen und die Erfahrung, um diese wahrlich nicht leichte Aufgabe zu meistern. Beruhigen wird ihn, dass er mit Präsidium und Aufsichtsrat ein gutes Team an seiner Seite weiß. Seine Kompetenz ist weit und breit, sowohl im Sport als auch in der Politik, anerkannt; in großer Souveränität und absoluter Überparteilichkeit wird er dem Verein vorstehen; in Paul Borgards Brust schlägt eben ein blau-schwarzes Herz. Die CDU-Fraktion gratuliert Paul Borgard ganz herzlich zu seinem neuen Amt.
Nachdem sich der FCS in den letzten Jahren sportlich erholt hat und mittlerweile wieder in der Dritten Bundesliga angekommen ist, gilt es nun, das Umfeld des Stadions zu verbessern. Seit Jahren wird über einen Neubau des Ludwigsparkstadions diskutiert; es wurden viele Pläne gemacht und auch wieder verworfen. Wenn man sich den Zustand des Ludwigsparks einmal anschaut, ist klar, dass hier zügig etwas passieren muss. Deshalb ist es gut, dass sich die Stadt und das Land darauf geeinigt haben, ein neues Stadion bauen zu wollen. Durch seine hervorragenden Kontakte zu beiden Seiten ist Paul Borgard in dieser Phase zweifellos der richtige Mann für den FCS.