Benutzerspezifische Werkzeuge

Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Navigation

Toller Erfolg für das BID Burbach

Die CDU-Fraktion trifft sich regelmäßig in den Stadtteilen, um sich vor Ort über die aktuellen Themen zu informieren. Bei unserer letzten Etappe in Burbach wurde deutlich, dass dort in den letzten Jahren Fortschritte erzielt wurden, es aber auch noch Probleme gibt.
So hat der Stadtumbau West einiges in Burbach bewirkt. Der Burbacher Markt wurde attraktiver gestaltet und bringt somit mehr Publikum in den Stadtteil. Um diese Maßnahmen erfolgreich abzuschließen, ist der Bau des geplanten Bahnhaltepunkts in Marktnähe erforderlich. Damit wird dieser Bereich belebt und durch die verbesserte ÖPNV-Anbindung wird auch den Bedürfnissen älterer Menschen Rechnung getragen.
Ein unübersehbares Problem bilden die Gebrauchtwagenhändler im Bereich der Jakobstraße, die wegen ihres nicht unbedingt hochwertigen Angebots eher an Autofriedhöfe erinnern. Zudem liegen sie an stark befahrenen Straßen, verschandeln das Ortsbild und erschweren die Bemühungen zur Entwicklung des Stadtteils. Daher hat die CDU-Fraktion die Stadtverwaltung aufgefordert, Möglichkeiten zu finden, wie solche Autofriedhöfe verhindert werden können und die Umweltauswirkungen dieser Händler zu untersuchen. Das sicherlich legitime Interesse der Gebrauchtwagenhändler nach einem gut erreichbaren Standort könnte auch an anderer Stelle Berücksichtigung finden.
Ein besonderer Dank gilt den privaten Initiativen in Burbach, die sich um ihren Stadtteil bemühen, wie z. B. die Bürgerinitiative Sauberes Burbach und das Burbacher Bündnis für Investition und Dienstleistung (BID). Dieses BID hat übrigens in einem bundesweiten Wettbewerb den zweiten Platz belegt, noch vor BIDs in Bremen und Hamburg. Ein toller Erfolg, der Mut macht!