Benutzerspezifische Werkzeuge

Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Navigation

  • Gedankenlosigkeit bei der Belegung des Alt-Saarbrücker Weihnachtsmarkts

    grimm.jpgbauer.jpg„Die Verwaltung der Landeshauptstadt Saarbrücken hat das Verfahren für die Vergabe von Ständen auf dem diesjährigen Alt-Saarbrücker Weihnachtsmarkt deutlich verändert, so dass eine Vielzahl von Standbetreibern nicht zum Zug kommen konnten. Unternehmer, die seit Jahren den Weihnachtsmarkt mit ihren Ständen bereichern, sind nun plötzlich außen vor“, stellen die CDU-Stadtverordneten Sascha Grimm, gleichzeitig auch Ortsvorsitzender der CDU Alt-Saarbrücken, und Dr. Gerd Bauer fest. Beide haben in der gestrigen Stadtratssitzung das Vergabeverfahren sowohl inhaltlich als auch vom Umfang her kritisch hinterfragt. Auf Nachfrage habe der zuständige Dezernent Brück eingeräumt, dass sich die Stadt keine Gedanken über eine Ausweitung des Weihnachtsmarktes gemacht habe. ...mehr

  • Ina Weißmann neu im Saarbrücker Stadtrat

    Ina Weißmann aus Scheidt ist neu für die CDU-Fraktion im Saarbrücker Stadtrat. Die 39jährige studierte Germanistin und Erziehungswissenschaftlerin arbeitet als Referatsleiterin im saarländischen Sozialministerium und ist Mutter von zwei Kindern. Sie wurde in der heutigen Stadtratssitzung als Nachfolgerin für den ehemaligen Fraktionsvorsitzenden Peter Strobel verpflichtet.

    Ina Weißmann wird die Fraktion zukünftig im Ausschuss für Schule, Kinder und Jugend sowie in den Werksausschüssen des Jugendhilfezentrums und des Zoos vertreten. Außerdem ist sie Mitglied im Aufsichtsrat des Saarbrücker Klinikums und der Stadtwerke Saarbrücken Beteiligungsgesellschaft. Neben der Politik ist sie u.a. als Mitglied im Elternbeirat Kita Schenkelberg aktiv. ...mehr

  • Jahresüberschuss der Stadt: Konjunktur statt nachhaltigem Wirtschaften

    Uwe Conradtkessler.jpg

    „Nachdem der Finanzdezernent und die Oberbürgermeisterin auf ihrer Pressekonferenz den Haushaltsüberschuss aus dem Jahr 2017 und sich selbst gefeiert haben, ist es notwendig, diese Zahlen etwas genauer einzuordnen,“, so Alexander Keßler, der finanzpolitische Sprecher der Saarbrücker CDU-Stadtratsfraktion.

    „Der Jahresüberschuss im städtischen Haushalt ist erfreulich. Bei genauer Prüfung ist jedoch festzustellen, dass er allein auf konjunkturellen Effekten beruht. Eine seriöse Verwaltung hätte dies herausgestellt und nicht versucht, den Eindruck zu erwecken, sie habe den Überschuss durch eigene Sparsamkeit erwirtschaftet. Diese Seriosität kann man aber in Saarbrücken nicht erwarten. Der Erfolg beruht in erster Linie auf außerplanmäßigen Steuermehreinnahmen. ...mehr

  • Messe- und Kongressstandort Saarbrücken: Neue Ideen, Transparenz und Diskussion sind gefragt

    Uwe Conradt

    Für die Weiterentwicklung des Messe- und Kongressstandorts Saarbrücken sind neue Ideen gefragt. Keinesfalls darf das jahrelange ‚Gewurschtel‘ weitergehen und wir dürfen uns nicht durch einen vorschnellen Verkauf des alten Messegeländes Entwicklungschancen verbauen, deshalb habe ich zusammen mit Bürgern und Experten einen Konzeptentwurf erstellt und lade zur Diskussion ein.“, so der CDU-Fraktionsvorsitzende im Saarbrücker Stadtrat, Uwe Conradt.

    Der Messestandort Saarbrücken – wie wir ihn kannten – sei zerstört worden, die Diskussion um den Bau einer Eventhalle, ein multifunktionales Tagungszentrum, eine Multifunktionshalle und die Zukunft des Messestandortes fanden in einem jahrelangen Gezerre in den Hinterzimmern der Verwaltung von Stadt, den Gremien der Gesellschaften CCS und Saarmesse statt. ...mehr

  • „Saarbrücker Erklärung“ zum falschen Zeitpunkt

    Uwe Conradt„Die heute von Oberbürgermeisterin Britz zusammen mit dem ver.di-Bundesvorsitzenden Bsirske und dem Personalratsvorsitzenden Schumann vorgestellte ‚Saarbrücker Erklärung‘ wurde zum völlig falschen Zeitpunkt abgegeben. An den Inhalten der Erklärung ist grundsätzlich nichts auszusetzen, vor dem Hintergrund der aktuellen Ereignisse wirkt sie aber deplatziert und unglaubwürdig“, so der CDU-Fraktionsvorsitzende im Saarbrücker Stadtrat, Uwe Conradt. Völlig unstreitig sei natürlich, dass die Kommunen für die ihnen bevorstehenden neuen bzw. zusätzlichen Aufgaben, seien es der Bildungs- und der Sozialbereich oder die Digitalisierung, angemessen ausgestattet werden müssen. „Wenn Bund und Land Mittel bereitstellen, dann muss die Kommune diese aber auch abrufen und darf nicht durch eigenes Verschulden darauf verzichten“, so Uwe Conradt. ...mehr

Herzlich Willkommen

Uwe ConradtWir freuen uns, Sie auf unseren Seiten der CDU-Stadtratsfraktion in Saarbrücken, der Landeshauptstadt des Saarlandes, begrüßen zu dürfen.

Wir sind stets bemüht, unseren Internetauftritt auf dem neuesten Stand zu halten. So haben Sie als Bürgerin und Bürger immer die Möglichkeit, sich über das Geschehen in unserer Stadt zu informieren.

Wir wünschen Ihnen einen angenehmen Aufenthalt auf unseren neuen Seiten.

Ihr Uwe Conradt